So reinigst du deinen Dickdarm schnell und einfach

Wie man 9 Kilo giftiges Fett aus dem Dickdarm entfernt

Viele Menschen wissen nicht, inwieweit die Nahrung die allgemeine Gesundheit und Gewichtszunahme beeinflusst. Es gibt immer klare Ursachen, wenn der Körper überschüssiges Fett ansammelt. Wenn du dieses Übermaß wieder loswerden willst, musst du den Prozess, der die Gewichtszunahme verursacht, umkehren.

In der Regel liegt das Problem darin, dass du gar nicht weißt, was der Grund für deine Gewichtszunahme ist. Es kann dir das Gleiche passieren wie mir, dass du auf der jahrelangen Suche jeden Stein der Themen Gesundheit, Hormone und Ernährung umdrehst, um herauszufinden, welche Strategie die beste für dich ist. Die optimale Methode wirst du allerdings in keinem Buch finden, da diese individuell an dich, also deine Gene, Hormone, deinen Darm usw., angepasst sein muss. Man kann massenweise Geld ausgeben, um die perfekte Diät zu finden, doch du wirst daran scheitern, wenn du deinen eigenen Körper nicht gut kennst.

Gib dein Bestes und richte deine Ernährung auf Obst, Gemüse, Bohnen, Samen und Nüsse aus. Zudem solltest du auf stark bearbeitete Produkte verzichten und nach Möglichkeit Bio-Vollkost zu dir nehmen. Wenn du nun noch darauf achtest, viel Wasser zu trinken, regelmäßig Sport zu machen, deinen Stress zu reduzieren und dich gesund zu ernähren, hast du schon das Wichtigste geschafft, um abzunehmen.

Viele Wissenschaftler, Ärzte und Experten im Gesundheitswesen sind sich sicher, dass der Dickdarm gesund und sauber sein muss, um rechtzeitig einen idealen Fettabbau zu ermöglichen.

Das Colon – der mittlere Teil des Dickdarms – besteht aus 1,5 Meter langen Röhren, deren Durchmesser sich ungefähr auf 7,5 Zentimeter beläuft. Seine Hauptaufgabe ist die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung und den Getränken, die wir zu uns nehmen. Wenn es zu einer Verstopfung oder sogar einer Vergiftung im Dickdarm kommt, können Nährstoffe nicht adäquat in den Körper gelangen.

Im Dickdarm findet auch die Produktion von Fäkalien statt. Wenn schädliche Giftstoffe im Dickdarm sind, stauen sich die Fäkalien und der Bauch bläht sich auf. Wenn du die Schritte zur Entgiftung des Dickdarms, die in diesem Beitrag vorgestellt werden, befolgst, sollte dein Dickdarm es wieder schaffen, überschüssige Fäkalien zu entfernen und Nährstoffe besser aufzunehmen.

Bei einer Verstopfung im Dickdarm setzen sich Exkremente dort fest, wodurch der Dickdarm giftig für den Körper und das Blut wird. Das bedeutet nicht, dass man in Lebensgefahr schwebt, doch es sammeln sich Giftstoffe im Körper an. 

Pro Tag sollte man zwei oder drei Mal Stuhlgang haben. Wenn dein Dickdarm richtig funktioniert, solltest du in unter einer Stunde nach jeder Mahlzeit Stuhlgang haben. Je nach Mahlzeit kommt es dann zu zwei bis drei Mal Stuhlgang am Tag. Wie ist es bei dir? Ist es wie oben beschrieben? Wenn es bei dir unregelmäßig, zu wenig, oder nicht an Mahlzeiten geknüpft ist, dann ist dein Dickdarm vermutlich verstopft und beinhaltet giftige Fäkalien, die dazu führen, dass es zu umso mehr Fett und Übergewicht kommt.

Wenn du keinen Stuhlgang nach den Mahlzeiten hast, selten Stuhlgang hast oder die Konsistenz suboptimal ist, sollten deine Alarmglocken schrillen, denn wahrscheinlich befinden sich überschüssige Fäkalien in deinem Dickdarm, die dich träge und dick machen. Zum Glück kannst du mit der geeigneten Methode deinen Dickdarm zunächst reinigen und danach auch gesund halten, sodass du die festgesetzten Fäkalien ausscheiden und wieder regelmäßigen Stuhlgang haben kannst.

Wege, um bis zu 9 Kilo an Dickdarmabfällen loszuwerden:

Fenchelsamen: 

Fenchelsamen liefern Ballaststoffe in hoher Konzentration, die helfen, überschüssige Giftstoffe aus dem Dickdarm zu entfernen. Der Körper braucht sie dringend, denn sie sind wie ein Besen, der den Dreck aus dem Körper kehrt. Außerdem können Blähungen durch Fenchelsamen besiegt, Mundgeruch reduziert und Schmerzen im Unterleib gelindert werden. Besonders bei Entzündungen im Unterbauch sind Fenchelsamen ein probates Mittel.

Cayennepfeffer:

Es ist kein Zufall, dass Cayenne eine Hauptzutat in der Reinigung Cayenne-Zitronenwasser ist. Cayenne verhindert Blähungen, indem er die Verdauung optimiert. Außerdem fördert er die Durchblutung des Körpers und wärmt den Körper, was die Ausscheidung von unerwünschten Abfallstoffen aus dem Dickdarm unterstützt. Cayenne tut auch dem Herzen und den Arterien gut. Du kannst ihn in Wasser einrühren und trinken oder einfach deine Mahlzeiten damit würzen.

Ingwer:

Mit Hilfe der Ingwerwurzel kann der Grimmdarm von Überflüssigen Abfällen befreit werden. Zudem wird der Körper im Allgemeinen gesäubert. Ingwer verbessert die Durchblutung, bringt einen zum Schwitzen, wodurch unreine Stoffe ausgeschieden werden und stimuliert das Verdauungssystem. In Ingwer sind die Moleküle 6-Shogaol und Gingerol enthalten, krampflösend und entzündungshemmend auf die Verdauung wirken. Der Dickdarm wird insgesamt entspannt und kann die angestauten Fäkalien ausscheiden. In vielen Kulturen erfreut sich Ingwer, der mit frischen Ingwerwurzeln als Tee getrunken werden kann, großer Beliebtheit.

Aloe Vera:

Dies ist ein natürliches Abführmittel, das zusätzlich Nährstoffe aufweist. Bei Aloe Vera erhält der Körper Nährstoffe, die er braucht, um überschüssigen Abfall auszuscheiden, ohne mit Nebenwirkungen kämpfen zu müssen. Darüber hinaus werden die Darmwände durch Aloe Vera gekühlt und beruhigt. Sie hilft bei der Beschichtung des Darminhaltes, sodass er sich schnell reibungslos hindurch bewegen kann. Die Darmschleimhaut wird somit nicht gereizt, was gut für die Gesundheit ist, denn andernfalls können Fäkalien ihren Weg in den Blutkreislauf finden. Mit einer gesunden Darmschleimhaut können Abfallprodukte problemlos aus dem Körper gleiten, anstatt darin zu verharren. Wenn du in der Vergangenheit bereits Aloe Vera getrunken oder als Hautcreme angewendet hast, wirst du wissen, dass die Konsistenz geleeartig ist. Sie ist eine große Stütze bei der Reinigung des Darms und verkleidet den Dickdarm, damit Abfall leichter entfernt werden kann.

Die Ballaststoffe in den Fenchelsamen helfen dem Dickdarm bei der Ausscheidung überschüssiger Fäkalien, wodurch der Stuhlgang vergrößert wird. Cayennepfeffer und Ingwer sind scharf und regen den Dickdarm zu häufigerem Stuhlgang an. Aloe Vera ist gut für die Innenwand des Dickdarms, sodass diese nicht mehr trocken ist, sondern Stoffe durchgleiten können. Auch sie führt dazu, dass man öfter Stuhlgang hat. Das Zusammenspiel dieser pflanzlichen Nahrungsmittel führt dazu, dass sich der Stuhlgang maßgeblich verbessert.Wenn du diese Lebensmittel regelmäßig konsumierst, wirst du deinen Dickdarm mit der Zeit entgiften und die überschüssigen Kilos loswerden können, die durch den Stuhlgang ausgeschieden werden.

Wir hoffen, du konntest mit diesem Artikel Neues lernen. Danke fürs Lesen und bleib gesund! Deine @diefaktenseite 🙂

Das könnte dich auch interessieren…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.