Lerne Wespen, Bienen und Hornissen kennen

Im FrĂŒhling sind die meisten Insekten unterwegs, die sich an den Blumen und GrillplĂ€tzen im Garten herumtreiben, sodass man frĂŒher oder spĂ€ter immer ein paar Bienen, Wespen oder Hornissen begegnen wird. Neben der Gemeinsamkeit, dass sie stechen können, sind die drei Insekten aber sehr unterschiedlich.

In diesem Artikel lernst du, wie du Wespen, Bienen und Hornissen unterscheiden kannst, in Hinblick auf ihr Erscheinungsbild, ihren Lebensraum und ihre Stechkraft. Nach der LektĂŒre wirst du wissen, womit du es zu tun hast, wenn du wieder auf einen Vertreter dieser Arten trifft.

Bienen

Eine Biene erkennst du vermutlich noch durch ihr Aussehen, doch bei Hornissen oder Wespen kann das schon schwieriger werden.

Welche Bienenarten findest du in Deutschland?

  • die westliche und östliche Honigbiene
  • Blattschneider. und Mörtelbienen
  • Ackerhummel
  • Glanzbienen
  • Maskenbienen
  • Holzbienen
  • Kraftbienen

Wie sehen die Bienen aus?

Honigbienen haben eine orange-gelbe und braun-schwarze FĂ€rbung. Bei genauem Hinsehen erkennt man auch, dass sie relativ haarig sind. Hummeln und Holzbienen sind im Vergleich deutlich grĂ¶ĂŸer und runder. Sie sind schwarz-gelb gefĂ€rbt. 

Entomologen zufolge sind Honigbienen die Bienen, denen du mit hoher Wahrscheinlichkeit am hÀufigsten begegnen wirst. Sie sehen etwas verschwommen aus, da ihr Körper von vielen Haaren bedeckt ist, die ihnen dabei helfen, Pollen zu sammeln.

Bienen sind in der Regel 1-1,4 Zentimeter groß.

Wo findet man Bienen?

Diese Frage lĂ€sst sich nicht pauschal beantworten, denn es kommt darauf an, um welche Bienenart es geht. Hummeln nisten in HohlrĂ€umen wie z. B. verlassenen Höhlen von Nagetieren. Honigbienen fĂŒhlen sich hingegen in hohlen BĂ€umen wohl, wo sie ihre Bienenstöcke bauen können.

Holzbienen haben meist mehrere Hölzer, in denen sie nisten. Sie können sich dabei beispielsweise fĂŒr freiliegendes Bauholz oder teilweise verrottete BĂ€ume entscheiden. Auch Möbel sind bei ihnen beliebt, solange die OberflĂ€che nicht lackiert ist.

Kann man durch Bienen verletzt werden?

In den meisten FĂ€llen ist das möglich. Der Stich einer Biene fĂŒhrt normalerweise zu unmittelbaren Schmerzen mit Reaktionen an der Stichstelle in Form von Rötung, Schwellung und Juckreiz. In der Regel ist ein Bienenstich harmlos, doch bei Menschen mit einer Allergie kann ein Stich schon lebensbedrohlich sein.

Beim Stich einer Biene löst sich der Stachel von ihrem Körper und schießt solange Gift in den Körper, bis du ihn entfernt hast. Das Entfernen kann schmerzhaft sein. Der Schmerz bleibt nicht allzu lange, doch bis die Reaktion des Körpers abklingt, musst du Schwellung und Juckreiz aushalten.

Bodennistende Bienen sind sehr friedfertig, was es sehr unwahrscheinlich macht, von einer gestochen zu werden. Hilfreich zu wissen ist sicherlich, dass Honigbienen normalerweise sterben, nachdem sie jemanden gestochen haben.

Wespen

Zuallererst: Hornissen und Wespen sind nicht das Gleiche. Hornissen gehören eigentlich zu den Wespen und sind lediglich eine Art. Im Vergleich zu den sogenannten Echten Wespen ist die Hornisse deutlich grĂ¶ĂŸer und robuster. Wespen sind je nach Art soziale Wesen und EinzelgĂ€nger. Hornissen zĂ€hlen zu den sozialen Insekten.

Welche Wespenart findet man am hÀufigsten in Deutschland?

  • echte Wespen
  • Langkopf- und Kurzkopfwespen
  • Gemeine Schornsteinwespen
  • Feldwespen

Wie sehen Wespen aus?

Wespen haben eine extrem schmale Taille und sind schwarz mit je nach Art weißen, orangen oder gelben Farbelementen. Anders als Bienen haben sie fast keine Haare.

Wespen werden normalerweise ca. zwei Zentimeter groß, wobei auch die GrĂ¶ĂŸe nach Art variieren kann.

Wo kann man Wespen finden?

Bevorzugte Orte fĂŒr die Nester der Wespen sind HohlrĂ€ume, BĂŒsche, Dachrinnen oder Äste entlang von ZĂ€unen. Die Nester der Echten Wespe sehen aus wie umgedrehte Regenschirme. Manche Wespenarten bauen ihre Nester aber bevorzugt im Boden.

Wespen sind Raubtiere, sie ernĂ€hren sich also von Fleisch und freuen sich ĂŒber von Menschen liegen gelassene oder weggeworfene Fleischreste.

Der Hauptgrund, warum Menschen von Wespen gestochen werden, ist, dass sie sich beim Essen in die Quere kommen. Wespen mögen nĂ€mlich nicht nur Fleisch, sondern auch KuchenkrĂŒmel oder Softdrinks. Pflanzen und Blumen sind eine weitere potenzielle Nahrungsquelle.

Können Menschen von Wespen verletzt werden?

Diese Frage kann man ganz einfach mit J A  beantworten. Da Wespen ihren Stachel nach einem Einsatz nicht verlieren, können sie auch mehrmals zustechen. Wenn Wespen sich bedroht fĂŒhlen, verteidigen sie sich durch einen oder mehrere Stiche.

Menschen widerfahren Stiche zumeist, wenn sie eine Wespe ĂŒbersehen oder wenn sie zu nahe an ein Nest kommen. Viele Menschen werden in der Gegenwart einer Wespe nervös und bewegen sich schnell und ruckartig oder schlagen nach dem Tier. Das fĂŒhrt dazu, dass die Wespe sich angegriffen fĂŒhlt. Wenn du ruhig bleibst, ist es sehr unwahrscheinlich, dass du gestochen wirst. Gefahr droht, wie bei den Bienen, wenn jemand allergisch auf das Wespengift reagiert.

Hornissen

Hornissen sind die grĂ¶ĂŸten Tiere aus dieser Riege und gehören zu den Wespen. Zu den Hornissen zĂ€hlt auch die Asiatische Riesenhornisse. Hornissen gehören zu den sozialen Faltenwespen und sind wesentlich friedlicher als andere Wespenarten.

Welche Hornissenart kommt hier am hÀufigsten vor?

  • gewöhnliche und kahlköpfige Hornisse

Wie erkennt man eine Hornisse?

Die gewöhnliche Hornisse ist auffĂ€llig groß und rötlich-braun gefĂ€rbt mit gelben Streifen auf dem Bauch. Die bereits erwĂ€hnten kahlköpfigen Hornissen sind allerdings meistens schwarz und haben ein weißes Muster im Gesicht, was ihnen ein Aussehen verleiht, von dem sich ihr Name ableitet.

Wo findet man Hornissen?

Diese Frage lĂ€sst sich nicht so einfach beantworten, da es von der jeweiligen Art abhĂ€ngt. WĂ€hrend die “normale” Hornisse HohlrĂ€ume in BĂ€umen oder Holzverarbeitungen bevorzugt, suchen kahlköpfige Hornissen exponierte Stellen, beispielsweise an StrĂ€uchern, Dachrinnen, Strommasten oder Ästen.

Können Menschen von Hornissen verletzt werden?

Ja, sogar sehr. Wie die Wespe können Hornissen mehrfach zustechen, was sie entschlossen tun, wenn sie eine Bedrohung vermuten.

Die Folge sind starke Schmerzen und Verletzungen, bei einer allergischen Reaktion kann es sogar tödlich enden. Bei multiplen Stichen oder einer starken Allergie kann es dazu kommen, dass im gesamten Körper systemische Reaktionen auftreten. Bei den meisten Menschen bleibt es aber bei Rötungen, Schwellungen und starken Schmerzen.

Danke fĂŒr’s Lesen und bleib gesund!

Deine diefaktenseite🌿

Das könnte dich auch interessieren


0 Kommentare