10 Gründe, warum ein Strandbesuch gut für deine Gesundheit ist

Für uns Menschen zählen Strände zu den idyllischsten Orten dieser Welt. Urlauber kommen in Massen zu Küstenregionen, große Summen werden gezahlt, um strandnah leben zu können!

Woran aber liegt das? Warum haben Menschen so ein großes Bedürfnis danach, am Strand zu sein?

Wenn wir ehrlich sind haben wir noch niemanden sagen hören: “der Tag am Strand war ganz und gar nicht schön. Ich fühle mich gar nicht erholt, sondern nur noch gestresster als vorher!“

Es ist zwar vielleicht nicht ganz so einfach, klar zu benennen, was genau uns am Strand so beglückt und entspannt, weil wir uns dessen nicht so bewusst sind. Ein Aufenthalt am Strand hat aber einige positive Effekte auf eine Person, sowohl körperlich als auch mental.

Hier kannst du jetzt mehr über die gesundheitlichen Vorteile eines Strandbesuchs erfahren!

1. Der Strand bietet zahlreiche Möglichkeiten für Bewegung und sportliche Aktivitäten.

Der Strand ist ein hervorragender Ort für Leibesertüchtigung, ganz egal, ob du in Form bleiben oder abnehmen willst, oder dich einfach nur auspowern möchtest. Ideal ist dabei die große Bandbreite an Möglichkeiten. Lange Strandspaziergänge, schwimmen oder surfen sind nur ein kleiner Ausschnitt der Optionen. Tatsächlich sind Strandspaziergänge aufgrund des Untergrunds deutlich schwieriger als normale Spaziergänge und beanspruchen mehr Muskeln – besonders barfuß!

2. Ein Aufenthalt am Strand baut Stress ab.

Der Stressabbau ist das Wichtigste am Strandbesuch. Sobald man aus dem Fahrzeug in die Sonne tritt, kann man die beruhigende Wirkung spüren.  Das Glückshormon Serotonin wird beinahe sofort ausgeschüttet, die Geräuschkulisse und Optik des Strandes leisten zudem einen Beitrag für die entspannende Wirkung. Die Sonne und die Wellen wirken entspannend und sogar schmerzlindernd und lassen alltäglichen Stress in den Hintergrund rücken. Nicht umsonst werden für Schlafmaschinen oft Wellengeräusche verwendet. Bei der ärztlichen Behandlung von Stress und Ängsten wird außerdem oft mit Lichttherapie gearbeitet.

3. Strandbesuche stärken dein Immunsystem und damit deine Infekt-Bekämpfung.

Vielleicht kennst du den Schmerz, wenn du mit einer offenen Wunde ins Meer gehst. Dieser Schmerz ist ein Anzeichen dafür, dass die Wunde durch das Wasser gereinigt wird. Das Salzwasser stärkt durch das darin enthaltene Jod nicht nur das Immunsystem, sondern hat auch besondere antimykotische und antibakterielle Wirkungen. Dadurch unterstützt es den Körper vor allem bei externen, aber auch bei internen Infektionen. Das Meerwasser ist hochgradig antiseptisch, weshalb es sogar bei Operationen angewendet wird. Auch die Funktion der Schilddrüse wird durch das Wasser gestärkt.

4. Bereits zehn Minuten am Strand reichen aus für die tägliche Menge an Vitamin D.

Vitamin D zählt zu den wichtigsten Vitaminen in unserer Ernährung, doch nur eine sehr geringe Menge davon wird tatsächlich durch Nahrung aufgenommen. Mit Vitamin D angereicherte Produkte reichen oft nicht aus, um dem Körper die benötigte Dosis zu liefern.  Vitamin D wird hauptsächlich über die Sonne aufgenommen, dafür genügen schon zehn Minuten am Tag direkt in der Sonne!

5. Zeit am Strand zu verbringen fördert einen gesunden Schlaf.

Ein paar Stunden am Strand reichen, um für einen sehr ruhigen Nachtschlaf zu sorgen. Dies ist auch für Menschen mit Schlafstörungen ratsam und empfehlenswert. Denn drei Hauptfaktoren, die Schlaflosigkeit begünstigen, werden dadurch gelindert: hormonelles Ungleichgewicht, fehlende physische Ermüdung, sowie Stress und Ängste. Die Sonne und der verringerte Stresspegel wirken nämlich regulativ auf den Hormonhaushalt, was den Schlaf fördert. Außerdem hat die Bewegung am Strand positive Auswirkungen, selbst wenn man nur spazieren geht!

6. Schwimmen im Meer erhöht den Jodgehalt in deinem Körper.

Normalerweise wird Jod von manchen Menschen als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen.  Jod begünstigt nicht nur Haar- und Nagelwachstum, sondern optimiert auch das Energieniveau und den Stoffwechsel und reguliert den Hormonspiegel. Darüber hinaus weist Jod antikarzinogene Eigenschaften auf und kann die Symptome fibrozystischer Erkrankungen lindern. Der Weg ins Meer ist eine gute Möglichkeit, den Jodgehalt im Körper aufrechtzuerhalten! Jod ist natürlicherweise im Meerwasser vorhanden und wird beim Schwimmen aufgenommen.

7. Wasseraerobic reduziert Schmerzen und Entzündungen.

Besonders für Menschen, die unter Arthritis oder Gelenkschmerzen leiden, sowie für ältere und kürzlich operierte Menschen ist Wasser-Aerobic die einfachste sportliche Aktivität. Das liegt daran, dass das Wasser einen großen Widerstand bei geringem Einsatz von Kraft bietet und das Gewicht einer Person um ca. 90 % verringert.

8. Zeit am Strand ist wie eine Kur für die Haut.

Die Haut profitiert enorm von Strand und Meerwasser, nicht nur optisch. Dabei sollte man sich nicht in der Sonne braten – auf keinen Fall Sonnencreme vergessen! Es geht hierbei um entgiftende und antibakterielle Wirkungen:

  1. Entgiftung: Nachdem die Sonne unsere Poren öffnet, kann Salzwasser eindringen und Giftstoffe herausziehen. Das wirkt vor allem gegen Unreinheiten und überschüssiges Fett auf der Haut!
  2. Antibakteriell: Salz und Jod im Wasser bekämpfen Ausschlag verursachende Bakterien und Pilze.
  3. Peeling: Der Sand entfernt abgestorbene Hautzellen am ganzen Körper!

9. Nach einem Tag am Strand kannst du besser atmen.

Die hohe Qualität der Luft bringt einen natürlicherweise dazu, zunächst einmal tief einzuatmen. Besonders für Personen mit COPD, Asthma oder Atembeschwerden ist der Unterschied zu anderen Orten deutlich zu spüren. Nicht nur die entspannten Brustmuskeln begünstigen die Sauerstoffaufnahme, sondern auch die Ladung der Luft mit negativen Ionen.

10. Verbinde dich am Strand mit deinem Geist.

Der Horizont, die Weite des Ozeans und die idyllische Umgebung lassen dich die Natur wirklich schätzen. Unabhängig davon, ob du religiös bist, kann die Zeit am Strand dich mit deinem Bewusstsein in Kontakt bringen. Der Alltagsstress rückt in den Hintergrund und du kannst den Frieden fühlen. Meditation und Yoga ist deshalb perfekt am Strand, man kann sich eins mit der Erde und sich selbst fühlen.

Wie du siehst, Strandbesuche haben unendliche Vorteile.

Tatsächlich haben bereits vor dem 18. Jahrhundert Ärzte Urlaub am Strand zur Bekämpfung von Arthritis, Angst, Depression und anderen Leiden empfohlen, unsere Erkenntnisse sind also nichts Neues.

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe B-

Die Blutgruppe B-

Man sagt, dass das Blut der Blutgruppe B- das wertvollste Blut auf der Welt ist. Die Blutgruppe ist relativ selten,...

Die Blutgruppe AB+

Die Blutgruppe AB+

Es gibt verschiedene Blutgruppen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Doch diese Unterschiede sind von großer...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.