20 spannende Fakten zu den Neun Unbekannten Männern

Es gibt eine Reihe an Verschwörungstheorien zu verschiedensten Geheimorganisationen die im Untergrund etwas planen. Zum Beispiel die Illuminati. Falls es solche Organisationen wirklich gibt, ist es erschreckend, wie wenig man eigentlich über sie weiß. Die Illuminati sind vermutlich die bekannteste Geheimorganisation, doch es gibt noch eine, die tatsächlich noch spannender und mysteriöser ist. Man kennt sie unter dem Namen die neun Unbekannten Männer.

Über die neun Unbekannten ist nicht viel bekannt und niemand kann mit Gewissheit sagen, ob sie wirklich existieren oder nicht, denn Mitglieder lassen sich nicht aufspüren. Trotzdem lernst du jetzt 20 Dinge über die Organisation, die über sie bekannt sind.

1. Die Neun Unbekannten Männer heißt ein geheimer Bund, der mutmaßlich im Jahr 270 v. Chr. vom maurischen Kaiser Ashoka in Indien gegründet wurde.

2. Manche halten die neun unbekannten Männer die die mächtigste und einflussreichste Untergrund-Gruppierung dieser Art.

3. Der Gründer Ashoka wollte durch die Formierung vermeiden, dass die Kontrolle über die Menschheit von Personen übernommen werden könnte, die der Welt nicht gut tun würden.

4. Die neun Männer verfügten über enorm viel Wissen und Geheimnisse, die nicht ans Licht kommen durften.

5. Jeder der Männer hatte den Auftrag, ein mit unglaublich wichtigem Wissen gefülltes Buch zu beschützen, dessen Inhalt die gesamte Weltbevölkerung auslöschen könnte, wenn jemand es missbrauchen würde.

6. Die Bücher enthielten unter anderem Forschungsergebnisse zur Vergangenheit und den Naturwissenschaften. Sie wurden für etwa 2000 Jahre erfolgreich versteckt und unter Verschluss gehalten, ohne, dass jemand es für seine Zwecke hätte ausnutzen können.

7. Psychologische Techniken und Studien über die Materie waren ebenfalls in ihnen enthalten. Sowie viele andere Dinge.

8. Zum Schutz Indiens entschied sich der Kaiser angeblich, Indien rückständig und weniger entwickelt als andere Länder wirken zu lassen. Damit niemand einen solchen Wissensschatz bei ihnen vermuten würde.

9. Es gibt allerdings verschieden Varianten der Legende. Zum Beispiel gibt es auch die Theorie, dass der Kaiser das Rama-Reich aufrechterhalten wollte.

10. Angeblich wurde dieses Reich vor 10.000 Jahren vernichtet. Die Legende lässt sich in etwa mit Atlantis vergleichen.

11. Es gibt sogar die absurde Theorie, dass Atlantis und das Rama-Reich einen atomaren Krieg führten, durch welchen beide Reiche zerstört wurden. Der Geheimbund musste deshalb dieses verheerende Wissen verwahren.

12. Die Geschichte der Neun wurde von Jacques Bergier und Louis Pouwels und vorher von Talbot Mundy und Louis Jacolliot verbreitet. Sie behaupteten unter anderem, dass die unbekannten Männer sich ab und zu, aber nur sehr selten, bestimmten besonders weisen Personen offenbaren würden. Um ihnen Teile ihres Wissens zu verraten, damit sie es wiederum einsetzen können, um den Menschen zu helfen.

13. Angeblich war Papst Sylvester II. einer dieser Auserwählten, der mutmaßlich einen sprechenden Bronzekopf bekam, der ihm Fragen mit ja oder nein beantwortete.

14. Manche Theosophen sind der Meinung, dass es die neun Unbekannten Männer wirklich gibt und sie sich im Untergrund für das Wohl der Menschheit einsetzen.

15. Angeblich hatte der indische Wissenschaftler Jagadish Chandra Bose Verbindungen zu den neun Männern oder war sogar selbst einer von ihnen.

16. Die neun Bücher, von den Unbekannten verfasst, beinhalten angeblich jede Menge Wissen, welches im Laufe der Zeit immer weiter verbessert und erweitert wird. Zum Teil soll es auch sehr gefährlich sein.

17. In einem der Bücher geht es um Propaganda und Krieg. Es enthält angeblich Wissen dazu, wie man die Meinung der Bevölkerung manipulieren kann. Es gilt als das gefährlichste der neun Bücher. Das zweite Buch handelt von der Physiologie, die erklärt, wie man einen Menschen durch eine simple Berührung tötet. Bekannt als „die Berührung des Todes“, lehrt das Buch angeblich, wie man den Nervenimpuls eines Menschen durch eine einfache Berührung umkehrt und ihn dadurch tötet. Manche glauben, dass Judo ebenfalls aus diesem Wissen hervorgegangen ist.

18. Das dritte Buch soll Abhandlungen über Biotechnologie und Mikrobiologie enthalten. Einige sagen, dass die Neun Unbekannten für die Welt einen Cholera-Impfstoff entwickelt haben, der auch heute noch im Buch steht. Das vierte Buch befasst sich mit der Transmutation von Metallen und der Alchemie.

19. Das fünfte Buch dreht sich anscheinend um die Kommunikation und erklärt, wie man mit Außerirdischen kommunizieren kann. Das sechste Buch soll sich mit Gravitation und Vaiminika Shashtra befassen. Es erklärt, wie man sogenannte Vimanas, eine besondere Art von Luftschiffen baut, die auch als eine antike Form von Ufos bekannt sind.

20. Das siebte Buch umfasst angeblich die Kosmologie. Es erklärt wohl sogar die Zeitreise und wie man sich zwischen und in Universen mit einer unglaublich hohen Geschwindigkeit fortbewegen kann. Das achte Buch soll sich mit dem Licht auseinandersetzen. Es erläutert eine Möglichkeit, wie man die Lichtgeschwindigkeit erhöhen oder reduzieren kann und wie man es als Waffe nutzen kann. Das neunte und letzte Buch soll soziologisches Wissen enthalten. Darunter fallen viele Geheimnisse gesellschaftlicher Entwicklungen und auch eine Vorhersage zum Untergang der menschlichen Gesellschaft.

Die Frage, die sich nun stellt ist, ob die neun unbekannten Männer wirklich existieren oder ob es letztendlich nur eine weitere Verschwörungstheorie ist. Vermutlich wird man niemals mit hundertprozentiger Sicherheit dahinter kommen und es nie erfahren, bestimmt zumindest in der näheren Zukunft nicht mehr.

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe wird von den Eltern vererbt, man kann sie sich also nicht selbst raussuchen. Es ist wichtig sie zu...

Die Blutgruppe B+

Die Blutgruppe B+

Bereits in der Antike war man überzeugt, dass Blut eine für das Leben der Menschen äußerst bedeutende Substanz ist. Im...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.