20 wissenswerte Dinge über die menschliche Lunge

20 wissenswerte Dinge über die menschliche Lunge

Man denkt nicht oft über das Atmen nach – man macht es einfach ganz automatisch und unbewusst. Doch ohne kann niemand überleben. Die Nase dient uns dazu, alles mögliche aus der Luft herauszufiltern, was wir besser nicht einatmen sollten. Doch die Lunge übernimmt das eigentliche Atmen. 

Daher werden wir heute 20 spannende Dinge über die menschliche Lunge und ihre erheblichen Kräfte erfahren!

1. Die Lungenflügel sind dafür zuständig zu atmen. Die Atmung beinhaltet das Einatmen von Sauerstoff und das Ausatmen von Kohlenstoffdioxid. Meistens nutzt man dafür die Nase, doch auch der Mund ist eine Möglichkeit. Die Atmung hingegen ist ein Prozess des Sauerstoffabbaus, damit der Sauerstoff von den Körperzellen zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Der Lunge wir dabei die Aufgabe der Verarbeitung des Sauerstoffs übertragen.

2. Der Mensch besitzt zwei Lungenflügel. Sie wiegen zusammengerechnet ungefähr 1,3 Kilogramm. Der linke Lungenflügel ist dabei etwas leichter als der rechte.

3. Der linke Lungenflügel ist leichter aufgrund seiner etwas geringeren Größe.

4. Die Struktur des linken Lungenflügels ist ein bisschen anders als die des rechten, denn dort befindet sich die sogenannte Herzkerbe. Dort befindet sich, wie der Name schon sagt, das Herz.

5. Die Gesamtlänge der Atemwege die durch die beiden Lungenflügel verlaufen, beträgt 2.400 Kilometer.

6. In der Lunge befinden sich zudem zwischen 300 und 500 Millionen Lungenbläschen, die für die Sauerstoffverarbeitung verantwortlich sind.

7. Wenn man die innere Oberfläche der Lungen eines Erwachsenen addiert, dann erhält man eine Gesamtfläche von mindestens 30 Quadratmetern. Das entspricht der Größe eines Tennisplatzes.

8. Die Lungenbläschen in der Lunge sind von winzigen Blutgefäßen, den sogenannten Kapillaren umgeben. Alle Kapillare nebeneinander ergeben eine Länge von bis zu 992 Kilometern.

9. Der Brustkorb fungiert als Schutz für die Lunge und auch für das Herz. Die Lungen sind mit dem Rückenmark und dem Brustbein verbunden.

10. Wenn man einatmet, vergrößert sich das Volumen der Lunge. Dadurch wird das Zwerchfell zusammengedrückt. Wenn man Probleme mit diesem Muskel hat, führt das zu Atemproblemen.

11. Zwischen dem Mund und der Lunge existiert ein direkter Weg über den Rachen, wo sich die Luftröhre, auch Trachea genannt, befindet. Dort findet sich außerdem die Speiseröhre, die den Mund mit dem Magen verbindet. 

12. Die menschliche Lunge ist in der Lage zu schmecken. Eine Forschung aus dem Jahr 2010 hat gezeigt, dass die menschliche Lunge Geschmacksrezeptoren enthält. Jedoch können sie nur bitteren Geschmack wahrnehmen, durch den sich dann die Atemwege entspannen. Diese Erkenntnis ist auch für die Forschung in Bezug auf Asthma sehr wertvoll.

13. Bei der Geburt befindet Flüssigkeit in der Lunge den Neugeborenen und keine Luft. Wenn sich das Kind aus dem Geburtskanal bewegt, löst ein plötzlicher Wechsel der Umgebung und der Temperatur seinen allerersten Atemzug aus. Das passiert etwa nach zehn Sekunden in der neuen Umgebung.

14. Die menschlichen Lunge beherbergt Zellen, welche eine Art Schleim herstellen. Dieser wird von kleine Härchen nach oben aus der Lunge herausgepresst. Er verhindert am Eingang der Lunge, dass gewisse Schadstoffe eindringen können, die dort Schaden anrichten und für gesundheitliche Probleme sorgen könnten.

15. Die Lunge spielt eine zentrale Rolle, wenn es darum geht zu sprechen oder Geräusche zu machen. Unser Kehlkopf befindet sich direkt über unserer Luftröhre. Er beherbergt die Stimmbänder, welche sich öffnen und schließen können, um einen Ton zu erzeugen. Wie laut und wie hoch wir sprechen hängt dann von der Luftmenge ab, die unsere Lunge abgibt.

16. Nur über unsere Lunge kann Sauerstoff aufgenommen werden, es gibt keine andere Möglichkeit.

17. Dort, wo Sauerstoff vom Blut aufgenommen wird, wird auch Kohlendioxid aus dem Blut von den Lungen aufgenommen. Dieser wird dann durchs Ausatmen ausgestoßen.

18. Egal, wie stark wir ausatmen, unsere Lungen behalten immer 1 Liter Luft in den Atemwegen. Damit sind die Lungen die einzigen menschlichen Organe, die in der Lage sind sich selbstständig über Wasser zu halten.

19. Ein Mensch atmet am Tag ungefähr 8.000 bis 9.000 Liter Luft ein und auch wieder aus.

20. Das Gehirn kontrolliert die Geschwindigkeit der Atmung und passt diese je nach Sauerstoffgehalt der Luft an. Um mehr beziehungsweise weniger schnell zu atmen und um so die Sauerstoffmenge nach unseren Bedürfnissen zu regulieren.

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe wird von den Eltern vererbt, man kann sie sich also nicht selbst raussuchen. Es ist wichtig sie zu...

Die Blutgruppe B+

Die Blutgruppe B+

Bereits in der Antike war man überzeugt, dass Blut eine für das Leben der Menschen äußerst bedeutende Substanz ist. Im...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.