29 Aufgaben für ihr Journal, um mit Angstgefühlen besser umzugehen

Viele Menschen leben in einem fortwährenden Zustand der Angst. Ein ängstlicher Gedanke führt oft zu einem anderen, und dann wieder zu einem anderen, bis die Person von diesen Gedanken umgeben ist. Das sogenannte “Overthinking”, also das Überdenken  kann schnell die Oberhand gewinnen und dann wird es schwierig, zu einem sorgenfreien Geisteszustand zurückzukehren.

In Momenten wie diesem kann das Aufschreiben von Selbstbeobachtungen helfen, die Angst zu verringern. Studien haben gezeigt, dass das Schreiben darüber, wie sich eine Person fühlt, das Potenzial hat, bei Menschen, die unter traumatischen Ereignissen gelitten haben, Ängste zu lindern. Journale verhindern, dass Menschen in ihren eigenen ängstlichen Gedanken ertrinken. Es ermöglicht ihnen auch, ihre eigenen Stärken zu erkennen und Nuancen ihrer Persönlichkeit zu entdecken. Sie hilft den Menschen auch, Lösungen für Probleme zu finden, und Dinge, die sich ihrer Kontrolle entziehen, zu akzeptieren und loslassen zu lernen.

Hier sind einige schriftliche Aufgaben, die Ihnen auf Ihrer Reise helfen sollen:

1. Was war die schwierigste Erfahrung, die Sie zuvor gemacht haben, und wie konnten Sie sie überwinden?

Wenn wir uns an herausfordernde Zeiten erinnern, sehen wir, wie weit wir gekommen sind, und das könnte uns einfach dazu inspirieren, für alles was geschehen ist, dankbar zu sein.

2. Erinnern Sie sich an drei positive Dinge, die Ihnen heute passiert sind, und schreiben Sie sie auf. Seien Sie so detailliert wie möglich.

Das Erinnern an positive Dinge, die an diesem Tag geschehen sind, verbessert die Stimmung und die Motivation.

3. Nennen Sie drei Dinge, die Ihnen am meisten Angst machen, und die Gründe dafür.

Sich den Dingen, die uns Angst machen, zu stellen, verringert ihre Macht uns Angst zu machen.

4. Antworten Sie auf die Meinung Ihres inneren Kritikers über Ihre Handlungen und Entscheidungen.

5. Listen Sie alle Dinge auf, über die Sie sich im Moment Sorgen machen. Machen Sie die Liste so lang wie möglich.

Wenn Sie all Ihre Sorgen an die Öffentlichkeit tragen, verhindern Sie, dass sie zu viel Platz in Ihrem Kopf einnehmen.

6. Wie fühlen Sie sich jetzt gerade? Beschreiben Sie schriftlich, wie Sie sich fühlen.

Gefällt es Ihnen, wie Sie sich jetzt gerade fühlen? Wenn nicht, wie würden Sie sich gerne fühlen? Was können Sie tun, um zu ändern, wie Sie sich jetzt fühlen?

7. Schreiben Sie einen Brief an drei Ihrer größten Unterstützer.

Denken Sie an die Menschen, die Sie unterstützen. Wählen Sie drei von ihnen aus. Schreiben Sie dann an jeden einzelnen einen Brief, in dem Sie die Art und Weise beschreiben, wie sie Sie unterstützen, und in dem Sie ihnen sagen, wie sehr Sie sie schätzen. Sie müssen die Briefe nicht abschicken, wenn Sie nicht wollen.

8. Was sind die drei Dinge, die Sie am liebsten für den Rest Ihres Lebens tun würden?

9. Machen Sie eine Liste der Komplimente, die Sie von anderen erhalten haben.

Wenn Sie die Komplimente aufschreiben, die Sie von anderen erhalten haben, hilft Ihnen das Vertrauen zu stärken und gibt Ihnen Hoffnung.

10.  Nennen sie fünf Momente in Ihrem Leben, in denen Sie sagen können, dass Sie wirklich glücklich waren.

Eine Studie hat gezeigt, dass Menschen – vor allem Teenager -, die sich an glückliche Erinnerungen erinnern, widerstandsfähiger und weniger anfällig für Depressionen sind.

11. Denken Sie an einen Moment zurück, in dem Sie versagt haben. Welche Lehren können Sie daraus ziehen?

Scheitern ist notwendig. Es gilt als der größte Lehrer, den wir in diesem Leben haben werden. Ohne ihn werden wir nicht in der Lage sein, zu größeren Leistungen zu gelangen.

12. Schreiben Sie einen Brief an sich selbst. Machen Sie einen Liebesbrief daraus.

Entdecken Sie, wie einzigartig wunderbar Sie sind, wenn Sie über die bewundernswerten Eigenschaften schreiben, die Sie haben.

13. Wenn Sie anfällig für Angstattacken sind, schreiben Sie alle Strategien auf, die Ihnen in der Vergangenheit geholfen haben, mit einem Aufflackern solcher Gefühle fertig zu werden.

Diese Liste wird Ihnen helfen zu erkennen, dass Sie es immer geschafft haben, eine Attacke zu überleben, und wird Ihnen Hoffnung geben, den Zustand zu überwinden.

14. Nennen Sie drei der größten Lektionen, die Sie durch Ihre Ängste gelernt haben.

Angst zu haben, verändert unsere Einstellung zum Leben. Schreiben Sie Darüber zu schreiben, kann Ihnen helfen, das neue Ich zu entdecken, das gerade entsteht.

15. Beschreiben Sie die Sache oder Situation, auf die Sie sich jeden Tag freuen.

Über Dinge zu schreiben, die uns Freude bereiten, verankert uns und gibt uns Kraft, vorwärts zu gehen.

16. Versucht Ihnen Ihre Angst etwas zu sagen? Was möchten Sie wissen?

Ein genauerer Blick auf Ihre Angst hilft Ihnen, die zugrunde liegenden Gründe für Ihre ängstlichen Gedanken zu entdecken und motiviert Sie hoffentlich dazu, mit ihnen auf gesunde Weise umzugehen.

17. Nennen Sie mindestens 10 Aktivitäten, die Sie tun können, um besser auf sich selbst aufzupassen.

Dies ist ein Aktionsplan, der Ihnen helfen soll, sich daran zu erinnern, dass Sie (Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden) wichtig sind.

18. Welche Werte sind Ihnen wichtig?

Zu wissen, welche Werte Ihnen wichtig sind, hilft Ihnen, Ihre persönlichen Grenzen zu definieren.

19. Listen Sie Ihre Angstauslöser auf.

Die Kenntnis Ihrer Auslöser kann dazu beitragen, die Wirkung von Symptomen während eines Aufflammens abzuschwächen oder sie ganz zu verhindern.

20. Schreiben Sie einen Brief an einen oder beide Elternteile. Sie müssen ihnen den Brief nicht geben.

Das Schreiben an Ihre Eltern kann helfen, alte Probleme zu klären oder zu einer Verständigung über die primären Bezugspersonen in Ihrem Leben zu gelangen.

21. Denken Sie an jemanden, der Ihnen Schmerzen verursacht hat. Schreiben Sie ihm oder ihr einen Brief der Vergebung.

Das Loslassen von Ärger und Ressentiments setzt unsere Energie frei, um glücklicher und präsenter in unserem eigenen Leben zu sein.

22. Listen Sie die Fragen auf, die Ihnen gerade jetzt ständig durch den Kopf gehen, und versuchen Sie dann, jede einzelne zu beantworten.

Das Gehirn kann sich nicht auf andere Gedanken einlassen, während Sie versuchen, sich Antworten auf Fragen auszudenken, die Sie sich selbst gestellt haben. Das ist eine Möglichkeit, Ihre Neigung zum Nachdenken zu stoppen.

23. Schreiben Sie inspirierenden Zitate oder Liedtexte auf, die Sie motivieren.

Zitate sind wunderbare Mittel, um Sie aus Ihrem Kopf zu reißen und Sie zum Handeln anzuregen.

23. Schreiben Sie die Dinge auf, für die Sie dankbar sind. Machen Sie die Liste so lang, wie Sie können.

Das Üben von Dankbarkeit steigert unser Glück und macht uns gesünder, sowohl geistig als auch körperlich.

24. Was ist es, das Sie loslassen müssen? Schreiben Sie Ihre Gründe auf, warum Sie daran festhalten.

Die Erkenntnis, dass wir an Erinnerungen – besonders an schmerzhaften – festhalten, gibt uns die Möglichkeit, sie endlich loszulassen.

25. Stellen Sie sich vor, dass Sie frei von Ängsten sind. Schreiben Sie die Einzelheiten dieser Art von Leben auf.

26. Schreiben Sie zwei langfristige Ziele. Machen Sie ein Brainstorming und schreiben Sie Ihre Ideen auf, wie Sie diese erreichen können.

Das Setzen von Zielen kann helfen, einige Symptome und Aspekte der Angst zu überwinden. Schreiben Sie Ihren Aktionsplan so klar wie möglich auf.

27. Listen Sie drei positive Affirmationen auf, die Sie sich heute sagen können.

Affirmationen können unser Selbstwertgefühl stärken und unser negatives Denken neu verdrahten und es in etwas Positives verwandeln.

28. Stellen Sie sich vor, dass Sie frei von Ängsten sind. Schreiben Sie die Einzelheiten dieser Art von Leben auf.

29. Listen Sie 10 Dinge auf, die Sie zum Lächeln bringen.

Die Erinnerung an Dinge, die uns Freude bereiten, hebt unsere Stimmung und verändert unsere Sichtweise.

Es ist eine Herausforderung, mit jeder Angststörung zu leben. Dennoch kann die Angst überwunden werden. Die Tatsache, dass Sie diesen Artikel lesen, ist ein Beweis dafür, dass Sie die Kontrolle über Ihr Leben übernehmen möchten. Eine der Möglichkeiten, die Angst zu überwinden, besteht darin, ein Tagebuch zu führen. Wir hoffen, dass die Aufforderung zum Schreiben, die Sie in diesem Beitrag finden, zu Ihrer Genesung beitragen wird.

Wenn Ihre Angstgefühle Sie zu überwältigen drohen und Ihre Lebensqualität beeinträchtigen, wäre es eine gute Idee, zusätzlich eine professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute auf Ihrer Suche nach persönlichem Glück und innerem Frieden. Wir glauben fest an sie!

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe A-

Die Blutgruppe wird von den Eltern vererbt, man kann sie sich also nicht selbst raussuchen. Es ist wichtig sie zu...

Die Blutgruppe B+

Die Blutgruppe B+

Bereits in der Antike war man überzeugt, dass Blut eine für das Leben der Menschen äußerst bedeutende Substanz ist. Im...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.