4 GrĂŒnde, warum du unentschlossen bist und dich nicht entscheiden kannst.🍃

Wenn es dir immer schwer fĂ€llt, Entscheidungen zu treffen und du nicht weißt, was du willst, könnte das an einem der vier GrĂŒnde liegen, die in diesem Artikel nĂ€her beleuchtet werden. Hast du dir schon mal Gedanken darĂŒber gemacht, wie jemand wie David Goggins eine derart ĂŒberwĂ€ltigende mentale StĂ€rke entwickelt?

Wir geben dir in diesem Kontext diesen Satz mit. Merke ihn dir gut!

✹Wir sind viel stĂ€rker und widerstandsfĂ€higer, als man denkt.✹

Es gibt zwar Eigenschaften, die mental starke Personen aufweisen, doch diese StĂ€rke ist zu einem großen Teil eine Erscheinung der Entscheidungen, die sie treffen.

Alles begann mit einer einzigen Entscheidung. David Goggins war nicht plötzlich mental stark. Er konnte das nicht einfach bestimmen. Irgendwann entschied er sich, seinen ersten Langstreckenlauf zu absolvieren, um Geld fĂŒr wohltĂ€tige Zwecke zu sammeln. Das ist eine immense Herausforderung fĂŒr die Ausdauer. Dabei erkannte er, wie sehr er sich selbst pushen konnte.

Seth Godin sagt, er hat frĂŒh entschieden, welche Arbeit er ohne Bezahlung verrichtet und welche nicht. Laut ihm konnte er sich durch diese Einstellung viel Zeit sparen. Er wusste immer direkt, wann er “Ja” oder “Nein” zu etwas sagen wĂŒrde.

Um ihn an dieser Stelle zu zitieren:

Wir mĂŒssen nur einmal eine Entscheidung treffen!

– Seth Godin

So gibt es keine Kompromisse. Keine GefĂŒhlsausbrĂŒche. Kein Drama.

Es klingt so leicht; Wenn er das sagt, hört es sich wahnsinnig simpel an. Ich denke aber, dass man viel Selbstdisziplin dafĂŒr braucht. Man muss entschlossen dagegen kĂ€mpfen, Dinge zu tun, die verlockend sind, gegen die man sich aber im Voraus entschieden hat.

Mal abgesehen von allen möglichen Ablenkungen, die uns von unserem Weg abbringen. Vielleicht hast du in sozialen Medien einmal zu oft “Nein” gesagt, nur um wieder in sĂŒĂŸen Katzenfotos zu versinken. Es hört sich leicht an, doch das ist es ganz und gar nicht. Es ist sogar so schwierig, dass viele lieber gar keine Entscheidung treffen. Lies weiter, um vier mögliche GrĂŒnde zu erfahren, warum du Entscheidungsschwierigkeiten hast.

4 GrĂŒnde, warum du unentschlossen bist und dich nicht entscheiden kannst:

1. Du analysierst zu viel

Wenn dir Entscheidungen schwer fallen, solange du noch nicht alle Informationen hast, um die optimale Entscheidung zu treffen, wirst du zum Schluss zu viel analysieren und untĂ€tig bleiben. Keine Entscheidung zu treffen ist zwar irgendwie auch eine Entscheidung, doch es fĂŒhrt keine VerĂ€nderung herbei, die dein Leben verbessert.

Perfektionismus geht oft mit ĂŒbertriebenen Analysen einher. Meistens sollte man sich einfach voller Selbstvertrauen fĂŒr einen Weg entscheiden.

2. Du hast kein Ziel, zu viele Ziele, oder aber


Dein Ziel ist in Wirklichkeit ein Traum. Es ist wichtig, den Unterschied zwischen einem Traum und einem Ziel zu kennen. Wenn dein Ziel ein unrealistischer Traum ist, fĂ€llst du keine Entscheidung, da du tief in dir weißt, dass es schier unmöglich ist.

Wenn man zu viele Ziele hat, macht das auch unentschlossen. Du weißt nicht, auf welches Ziel du dich konzentrieren sollst, sodass du Entscheidungen hinauszögerst.

3. Angst und Ungewissheit

Der logische Teil deines Verstandes weiß, dass du ein Ziel verwirklichen kannst, wenn du dich fĂŒr eines entscheidest und deine Energie hineinsteckst, doch Unsicherheit und Ängste halten dich zurĂŒck.

Ich höre fast die raue Stimme von Tony Robins, der schreit:

âšĄïžEntscheide dich!âšĄïž

Er erzĂ€hlt viel ĂŒber den Zusammenhang zwischen Angst und Entscheidungen. Wir wissen zwar um die Bedeutung und den Nutzen von VerĂ€nderungen, doch wir können unsere Komfortzone nur durch eine mutige Kraftanstrengung verlassen, um uns der Angst zu stellen.

4. Du fĂŒrchtest dich vor Verantwortung

Verantwortung ist der Preis von Großem.

– Winston Churchill

Es ist angenehmer, wenn man andere Personen Entscheidungen ĂŒberlĂ€sst. Wenn etwas nicht klappt, wird man dich immerhin nicht dafĂŒr beschuldigen.

Möglicherweise liegt der Grund, warum du Verantwortung meidest, aber viel tiefer. Du könntest einen geringen Selbstwert und nicht genug Selbstvertrauen haben: Du glaubst nicht, dass du fÀhig bist, gute Entscheidungen zu treffen.

Erinnere dich an den Satz weiter oben:

Wir sind viel stÀrker und widerstandsfÀhiger, als wir denken.

✹Abschließende Gedanken✹

Das optimale Mittel gegen Unentschlossenheit, ist,” einfach” eine Entscheidung zu treffen und mit den Auswirkungen klar zu kommen. Sobald man eine Entscheidung gefĂ€llt hat, ist der Weg beschlossen und es bringt nichts, viel darĂŒber nachzudenken.

Verhindere, dass sich dein Ego einmischt. Verbanne quÀlende Gedanken, Zweifel und Faulheit aus deinem Kopf. Du fragst dich nicht mehr, ob du etwas tun sollst oder nicht, denn du hast dich schon entschieden.

KEINE Diskussion!

Du gehst einfach den nÀchsten Schritt auf dein Ziel zu.

Danke fĂŒrs Lesen und bleib gesund!

Deine diefaktenseite🌿

Das könnte dich auch interessieren


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert