Die 10 wichtigsten Erfolge von Theodore Roosevelt

Von 1901 bis 1909 diente Theodore Roosevelt als Präsident der USA. Berühmt wurde er für seinen Programm Square Deal, der sich durch drei Punkte auszeichnete: Kontrolle der Unternehmen, Verbraucherschutz und Erhaltung der natürlichen Ressourcen. Abgesehen von Umweltschutz und Monopolkontrolle wird Roosevelt auch für die Zerschlagung des Kohle-Streiks von 1902 gepriesen. Für seine Beteiligung am Ende des Russisch-Japanischen-Krieges erhielt er den Friedensnobelpreis. Zudem trug er wesentlich zum Bau des Panamakanals bei.
Hier seine zehn wichtigsten Errungenschaften zum Nachlesen:

1. Theodore Roosevelt ist der jüngste Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten

1998 wurde Roosevelt Gouverneur von New York. Nach dem frühzeitigen Tod von US-Vizepräsident Garret Hobart diente Roosevelt von März bis September 1901 als Vizepräsident unter William McKinley. Nachdem William McKinley im September 1901 ermordet wurde, übernahm der damals 42-jährige Roosevelt das Amt als 26. US-Präsident. Bis heute ist er der jüngste Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten. 1904 gewann Theodore Roosevelt die Präsidentschaftswahl gegen Alton B. Parker mit großem Vorsprung.

2. Er erhielt posthum die Medal of Honor

Nachdem die Vereinigten Staaten in den kubanischen Unabhängigkeitskrieg eingriffen, brach 1898 der Krieg zwischen den USA und Spanien aus. Mit Hilfe von Colonel Leonard Wood bildete Roosevelt die 1. Freiwillige Kavallerie der Vereinigten Staaten. Sie wurde bekannt als die Rough Riders und gewann die entscheidende Schlacht von San Juan Hill. Bekannt wurde vor allem der Angriff auf den Kettle Hill am 1.Juli 1898, den die Kavallerie unter der Führung von Roosevelt ausführte. 2001 wurde ihm für seine Erfolge in Kuba posthum die Medal of Honor verliehen.

3. 1902 verhinderte er einen nationalen Notstand durch sein Handeln im Kohle-Streik

Im Jahr 1902 war die Wärmeversorgung von mehreren Millionen Haushalten bedroht, da die Gewerkschaft United Mine Workers of America einen Kohle-Streik ankündigte. Von Präsident Roosevelt wurde eine Untersuchungskommission eingesetzt. Er überzeugte die Eigentümer der Mienen und die Bergarbeiter, die Ergebnisse der Kommission zu akzeptieren, denn er drohte das US-Militär zum Abbau von Kohle einzusetzen und die Mienen zu beschlagnahmen. Der Streik wurde ausgesetzt und nie wieder aufgenommen. Die Arbeitszeit wurde von 10 auf 9 Stunden reduziert und die Bergleute erhielten eine Lohnerhöhung von 10%, die Eigentümer mussten die Gewerkschaft nicht mehr als Verhandlungspartner ansehen.

4. Er zerschlug das Monopol des “Beef Trust”

Theodore Roosevelt wies 1902 den Generalstaatsanwalt Philander Knox an, das Monopol des “Beef Trusts” zu untersuchen, welcher mehr als die Hälfte der Rindfleischverkäufe kontrollierte. Es wurde festgestellt, dass die führenden Fleischverpacker – die “”Großen Sechs” – in eine Verschwörung verwickelt waren und die Preise untereinander absprachen. So teilten sie den Fleischmarkt für höhere Gewinne untereinander auf.
Die Entscheidung des Oberen Gerichtshof gab der Regierung die Möglichkeit, Monopole zu regulieren, wenn diese einen direkten Einfluss auf den Handel ausüben.

5. Er beschränkte die Monopolstellung der Bahnunternehmen

Durch das Gesetz zum zwischenstaatlichen Handel wurde die Interstate Commerce Commission (ICC) geschaffen, welche eine staatliche Regulierungsbehörde zur Überwachung von Eisenbahnen ist. Die Regulierung der Eisenbahnen war eines der Hauptziele von Theodore Roosevelt. Mit dem Elkins Act von 1903 und dem Hepburn Act von 1906 wurde die Monopolstellung der Eisenbahnen während Roosevelts Präsidentschaft eingedämmt. Der Elkins Act erlaubte es der ICC, hohe Geldstrafen gegen Bahnunternehmen zu verhängen, wenn diese Rabatte für Spediteure anboten, sowie gegen die Spediteure, wenn sie diese Rabatte akzeptierten. Durch den Hepburn Act erhielt die ICC die Erlaubnis, Höchsttarife für Bahnunternehmen festzulegen.

6. Roosevelt machte Umweltschutz zu einer nationalen Aufgabe

Das Ziel der Naturschutzbewegung war der Schutz natürlicher Ressourcen, einschließlich Pilz-, Pflanzen-, und Tierarten, sowie das zukünftige Sichern ihres Lebensraumes. Theodore Roosevelt war der erste Präsident, der den Umweltschutz zu einer nationalen Aufgabe erklärte.
Er stellte auch mehr Land für Naturschutzgebiete und Nationalparks zur Verfügung, als alle seiner Vorgänger zusammen. Zudem unterzeichnete er ein Gesetz, durch das fünf Nationalparks geschaffen wurden, und die ersten 150 Schutzwälder sowie 41 Vogelschutzgebiete errichtet wurden. Außerdem schuf er den US Forest Service.

7. Theodore Roosevelt schränkte Fälschungen und Markenmissbrauch ein

Theodore Roosevelt drängte 1906 den Kongress dazu, den “Pure Food and Drug Act” und den “Meat Inspection Act” zu verabschieden, was das Verfälschen von Lebensmitteln und Medikamenten verhinderte. Diese Fälschungen hatten zuvor starken Ärger in der Bevölkerung ausgelöst.
Der “Pure Food and Drug Act” verbot den Verkauf, Versand und die Herstellung von Lebensmitteln und Medikamenten, wenn diese unrein oder falsch etikettiert waren. Von nun an mussten die Wirkstoffe eines Medikaments auf der Verpackung angegeben werden und einem vorgeschriebenen Reinheitsgrad entsprechen.
Der “Meat Inspection Act” sorgte für hygienische Bedingungen bei der Schlachtung und Verarbeitung von Fleischprodukten. Zudem mussten sie korrekt etikettiert werden, um Fälschungen zu verhindern.

8. Roosevelt öffnete die Pforten für den Panamakanal

Roosevelt war der Meinung, dass die amerikanischen kommerziellen und militärischen Interessen durch den Bau eines Kanals durch die Landenge von Panama profitieren würden.
Nachdem Kolumbien den Vorschlag der Vereinigten Staaten zum Bau des Kanals ablehnte, unterstützten die USA die lokale Unabhängigkeitsbewegung von Panama. US-Kriegsschiffe blockierten die Seewege nach Kolumbien. Die neu entstandene Nation Panama verkaufte die Kanalzone für 10 Millionen Dollar und eine jährliche steigende Summe an die Vereinigten Staaten. 1914 wurde der Panamakanal fertiggestellt. Theodore Roosevelt selbst betrachtete die Fertigstellung des Panamakanals als seine historisch bedeutendste Errungenschaft.

9. Roosevelt stärkte die Marine der USA

Theodore Roosevelt war auch Buchautor. Sein bekanntestes Buch beschäftigt sich mit den Seeschlachten und den benutzen Technologien während des Krieges zwischen Großbritannien und den Vereinigten Staaten. Es trägt den Titel “Der Seekrieg von 1812”. Das Buch gilt als eines der besten in seiner Kategorie und stellt eine beachtliche Leistung für den damals gerade einmal 23 jährigen Theodore Roosevelt dar.
Vor seiner Präsidentschaft war Roosevelt der Assistant Secretary der Navy und unter seine Führung wurden die Vereinigten Staaten zur drittgrößten Marine der Welt.

10. Roosevelt erhielt als erster Amerikaner den Friedensnobelpreis

Wegen gegenläufiger Ambitionen in Korea und der Mandschurei herrschte Krieg zwischen Japan und Russland. Roosevelt überredete 1905 die beteiligten Parteien, eine Friedenskonferenz in Portsmouth abzuhalten. Er vermittelte hartnäckig und effektiv, was am 5. September 1905 zur Unterzeichnung des Vertrags von Portsmouth führte. Der Krieg war somit beendet. 1906 wurde ihm dafür als erster Amerikaner der Friedensnobelpreis verliehen.

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe B-

Die Blutgruppe B-

Man sagt, dass das Blut der Blutgruppe B- das wertvollste Blut auf der Welt ist. Die Blutgruppe ist relativ selten,...

Die Blutgruppe AB+

Die Blutgruppe AB+

Es gibt verschiedene Blutgruppen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Doch diese Unterschiede sind von großer...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.