Die Blutgruppe B-

Man sagt, dass das Blut der Blutgruppe B- das wertvollste Blut auf der Welt ist. Die Blutgruppe ist relativ selten, weshalb es für Bedürftige schwierig sein kann, das benötigte Blut zu erhalten. Es wird allerdings auf Grund ihrer Rarität nicht allzu oft benötigt. 

Im folgenden Beitrag möchten wir euch gerne diese spezielle Blutgruppe vorstellen. Also let’s go:

1. Die Blutgruppe B- ist selten

Es ist sehr interessant, dass Schätzungen zufolge nur 2% der Weltbevölkerung in diese Kategorie fallen. Demzufolge hat nur in etwa jeder fünfzigste Spender die Blutgruppe B-. Im menschlichen Blut gibt es Antigene, die bei fast der Hälfte aller Menschen eine “hohe Prävalenz” aufweisen. Das bedeutet, dass es bei vielen Menschen ähnlich aussieht und das Blut somit nicht selten ist. Wenn dieses, oft vorkommende Antigen, allerdings fehlt, ist das Blut selten und somit sehr wertvoll.

2. Mit der Blutgruppe B- kann man an Menschen mit der Blutgruppe B und AB spenden

Personen mit der Blutgruppe B- können Blut an Menschen mit der Blutgruppe B und AB spenden. Der Rhesusfaktor ist dabei egal. Empfangen werden kann Blut der Gruppen B- oder 0-. Dieser Bedarf kommt tatsächlich nicht häufig vor, falls aber doch, kann es schwierig werden, das nötige Blut zu bekommen, da es eben sehr wenige Reserven gibt. Warum kann die Gruppe B- aber kein Blut einer positiven Blutgruppe erhalten? Bei Menschen mit negativer Blutgruppe fehlt das bereits erwähnte “hochprävalente” Antigen. Deshalb sind die Blutzellen nicht kompatibel, weshalb das Immunsystem bei einer Spende abwehrend reagiert. Eine Spende dieser Art kann sogar tödlich enden.

3. Risiko bei negativem Rhesusfaktor

Die Blutgruppen werden einerseits durch das AB0-System und andererseits durch den Rhesusfaktor klassifiziert. Ist dieser Faktor gegeben, ist die Blutgruppe positiv, wenn er fehlt, ist sie negativ. In der Blutgruppe B- ist dieser Faktor also nicht vorhanden, womit einige spezifische Risiken bei negativen Blutgruppen einhergehen. Insbesondere in der Schwangerschaft. Die Blutgruppe unterliegt einem bestimmten Vererbungsmuster, was bei der Schwangerschaft zu Schwierigkeiten führen kann, wenn der Fötus einen positiven und die Mutter einen negativen Rhesusfaktor hat.

4. Körperliche Eigenschaften

Mit der Blutgruppe B- gehen oft bestimmte körperliche Merkmale einher. Bekanntermaßen haben sie eine zusätzliche Rippe und eine verhältnismäßig hohe oder große Stirn. Diese Menschen haben zudem meistens einen niedrigen Puls und einen niedrigen Blutdruck. Man sagt über diese Gruppe außerdem, dass die Personen ihre Sinne besser nutzen können und oft helle Haare und eine helle Augenfarbe haben.

5. Berühmte Persönlichkeiten mit Blutgruppe B

Wie bereits erwähnt hat die Blutgruppe B- mit 2% nur einen sehr geringen Anteil an der Weltbevölkerung. Einige Berühmtheiten sind nicht nur durch ihr Talent, sondern auch durch ihre Blutgruppe einzigartig. Beispielsweise haben der Musiker Paul McCartney sowie die Schauspieler Leonardo DiCaprio, Jack Nicholson und Johnny Depp die Blutgruppe B-. Berichten zufolge sind in etwa 0,5% derer mit Blutgruppe B- berühmt bzw. bekannt, wodurch nur ungefähr 1,5% aller Durchschnittsbürger diese seltene Blutgruppe haben.

Wenn man Teil der Blutgruppe B- ist, gibt es einige spezifische Herausforderungen, mit denen man sich auseinandersetzen muss. Neben der großen Seltenheit ist auffällig, dass die Menschen oft empfindlich auf lektinhaltige Nahrung reagieren und ihr Cortisolspiegel unter Stress ansteigt. Ein Vorteil ist allerdings, dass Menschen mit dieser Blutgruppe sportlicher und generell aktiver sind.

Wir hoffen, dass du aus diesem Artikel ein paar neue Informationen mitnehmen konntest. Danke für’s Lesen und bleib gesund! Deine diefaktenseite 🙂

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe AB+

Die Blutgruppe AB+

Es gibt verschiedene Blutgruppen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Doch diese Unterschiede sind von großer...

Die Blutgruppe 0-

Die Blutgruppe 0-

Die komplette Menschheit lässt sich in vier Hauptkategorien der Blutgruppen einteilen: die Blutgruppen A, B, AB und 0....

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.