Es ist an der Zeit, in dich selbst zu investieren.

Sich für sich selbst Zeit nehmen, um die eigenen Fähigkeiten auszubauen, sich weiterzuentwickeln und das beste aus dem gegebenen Ressourcen zu machen, das ist teilweise regelrecht Goldwert. In erster Linie ist es allerdings ein Ziel, dass man anstreben sollte, um sich selbst zu verwirklichen und glücklich zu sein.

In unserem Artikel möchten wir dir zunächst erklären, warum man in sich investieren sollte und im zweiten Schritt haben wir dann 33 Möglichkeiten, genau das zu tun.

Warum sollst du in dich investieren?

Zufriedenheit und Erfüllung.

Wenn du am Ende des Weges deine geleistete Arbeit vor Augen hast, du an einem Punkt stehst wo du das Gefühl hast zufrieden zu sein, dann wirst du rückblickend dankbar auf die Momente sein in denen du in dich selbst investiert hast. Denn du bist deine wichtigste Kraft beim Weg hinauf zu deinen Zielen. (Die sowohl mit Arbeit, Familie, Selbstverwirklichung etc zu tun haben können)

In sich selbst zu investieren ist wichtig, weil es dir Optionen eröffnet. Unabhängig davon, wie deine derzeitige Situation aussieht, wurde sie weitgehend von den Entscheidungen beeinflusst, die du in der Vergangenheit getroffen hast. Stimmt’s? Dir also jetzt die Zeit zu nehmen, an dir zu arbeiten, wird sich positiv auf deine Möglichkeiten auswirken.

Es hält dich motiviert.

Mit jedem kleinen Schritt und jedem erreichten Ziel siehst du die Ergebnisse deiner Arbeit vor dir und das spornt an. ZU sehen, dass etwas daraus wächst, was man angepflanzt und genährt hat, das macht stolz und motiviert einen am Ball zu bleiben. Kümmere dich um dich, was auch bedeutet immer und immer wieder aus deiner Komfortzone herauszukommen.

Nur dann lernst du dazu und kannst an den Herausforderungen wachsen. In sich selbst zu investieren bedeutet also auch, mal ins kalte Wasser zu springen und mutig zu sein. Merke dir: Mutig sein kann man nicht, ohne Angst zu haben 🙂

Sichere Zukunft.

Manche Jobs halten nicht lange, und die meisten Jobs halten sicherlich nicht ein Leben lang. Ganz gleich, wie großartig du in deinem Job bist, wie perfekt deine Fähigkeiten sind oder wie groß dein Netzwerk ist, dein Job ist nicht für den Rest deines Lebens gesichert. In der Welt werden Fortschritte gemacht, und mit dem technologischen Fortschritt werden bestimmte Arbeitsplätze überflüssig. Das bedeutet aber auch, dass neue Arbeitsplätze verfügbar werden.

Dich also immer weiterzubilden und an dir zu arbeiten, hält dir auch beim Thema Zukunft sichere Türen offen. Das bedeutet nicht, dass du immer mit dem Strom schwimmen musst oder bei allem Up-to-date sein sollst. Es geht darum, dich selbst so zu verwirklichen, dass du dich sicher fühlst. Wer selbstbewusst ist, wird immer einen Weg finden. 

Selbstliebe und Achtsamkeit.

Dies beginnt normalerweise mit einer Selbsteinschätzung. Um sich selbst zu verwirklichen und an sich selbst zu arbeiten, muss man schließlich erst einmal wissen was man hat und was man kann. Also schreibe dir am besten eine Übersicht über deine Talente, deine Schwächen, über deine Persönlichkeitsmerkmale und was dir sonst noch einfällt. So fallen dir eventuell noch neue Aspekte ein, an denen du arbeiten kannst und wo es Potenzial gibt. Auch bei Punkten, die du so gar nicht auf den Schirm hattest. Man kann aus vielen Talenten zB auch Berufe machen, sei es als Nebenverdienst. Guck dir zB Accounts auf Etsy an, viele davon sind Privatpersonen dir sich mit ihrer Vorliebe fürs Handwerk noch Geld dazuverdienen.

Nachdem wir dir nun einen kleinen Überblick darüber gegeben haben, warum sich die Investition in sich selbst so lohnt, kommen wir nun zum “praktischen” Teil.

33 Wege, wie du in dich investieren kannst:

1. Plane deine Tage und Wochen.

Zeit ist sehr wertvoll, weshalb du sie dir gut einteilen solltest. Dafür eignet sich ein Kalender sehr gut, ob in Form eines selbstgestalteten Bullet-Journals oder einem bereits aufgeteilten Jahreskalender – das liegt bei dir. Du wirst jedoch sehen, dass dir das Einteilen deiner Zeit einen guten Überblick schafft und dir Sicherheit geben wird. 

Du kannst dir auch aufschreiben, wie viel Zeit du mit Social Media und weiteren Freizeitaktivitäten verbringst. So siehst du, wie produktiv du bist und wo du eventuell zu viel Zeit vergeudest. Viele der neuen Smartphones können auch sogenannte Timer einstellen und dir deine Zeit auf Instagram beispielsweise eingrenzen. Das ist gerade für den Anfang ein guter Tipp, um ein Gefühl für die Zeit zu bekommen. 

2. Tagebuch schreiben.

Studien zeigen, dass das Schreiben von Tagebüchern das Risiko von Stress, Depressionen und Ängsten verringert. Es gibt dir  Zeit, über dein Leben und das, wofür du dankbar bist, nachzudenken, und es bietet dir auch eine Plattform, um deine innersten Gedanken aufzuschreiben und negativen Gedankenballast loszuwerden. Einfach ausgedrückt: Es kann dich glücklicher machen.

3. Entwickle eine tägliche Routine.

Forschungen haben ergeben, dass die Entwicklung einer Routine dazu beiträgt, gute Gewohnheiten zu kultivieren. Sie reduziert Stress, da sie ein Gefühl der Sicherheit vermittelt. Außerdem sparst du dir Zeit und unnötiges Überdenken.

4. Setze dir langfristige und kurzfristige Ziele.

Diese lassen sich in persönliche Ziele, berufliche Ziele, geschäftliche Ziele und andere, die dir vielleicht einfallen, unterteilen. Das Setzen eines Ziels gibt dir eine Richtung, einen klaren Fokus sowie ein Gefühl von Zweck und Motivation. Du kannst dir die Ziele gut in deinen Kalender oder dein Journal notieren, um sie so immer vor Augen zu haben und ihnen bestmöglichst auch einen zeitlichen Rahmen zu geben. 

Ein kleiner Tipp: Sorge dafür, dass deine Ziele SMART-Ziele sind, das heißt, sie sind spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitkritisch.

5. Organisiere deine Sachen und deinen Raum neu.

Nicht nur Marie Kondo hält Ordnung für wichtig und effizient. Es ist tatsächlich schwierig, etwas zu erreichen, wenn du in einer chaotischen Umgebung arbeitest. Denn es gibt dir das Gefühl, Kontrolle zu haben und beruhigt deinen Geist. Eine äußere Klarheit erleichtert den inneren Fokus und ermöglicht ein möglichst konzentriertes Arbeiten.

6. Gehe an Orte, an denen du noch nie zuvor warst.

Auf Reisen sind Sie verschiedenen Kulturen ausgesetzt und damit neuen Herausforderungen. Stichwort Komfortzonen. Außerdem tut Reisen einfach der Seele gut und lässt uns unsere Energiespeicher neu auffüllen, bevor es wieder an die Aufgaben den Alltags geht. Pausen sind nämlich genauso wichtig,wenn nicht sogar wichtiger, als die Arbeitsphasen.

7. Verbringe mehr Zeit mit Erlebnissen als mit materiellen Dingen.

Das Problem, wenn man sein Geld für Dinge ausgibt, besteht darin, dass das Glück, das man dadurch erlangt, schnell verblasst. (Wenn dich das Thema interessiert, haben wir dazu einen guten Artikel auf unserer Website) Das liegt daran, dass man sich schnell daran gewöhnt, neue Besitztümer zu haben, und dass man die Messlatte für noch bessere Besitztümer immer höher legt.

Doch auch wenn Erfahrungen flüchtig erscheinen mögen, werden sie in Wirklichkeit zu einem Teil deiner Identität. Jede Erfahrung, die du machst, ist neu und anders als die letzte und wird dich verändern, wenn auch nur ein wenig. Anstatt Geld für Dinge auszugeben, die sich abnutzen, ist es besser, in die Schaffung von Erinnerungen bei sich selbst und deine Lieben zu investieren.

8. Schreib dir eine “Bucket-List”.

Eine „Bucket List“ ist eine Liste von Dingen, die du in deinem Leben gerne noch tun möchtest. Das können sowohl sehr realistische Dinge als auch Wünsche sein. Schreib einfach mal drauf los, von “Eis essen in Rom”, bis hin zu “neue Winterstiefel kaufen”, kann dort alles drauf stehen. 

Das Setzen eines Ziels, wie z.B. einer „Bucket List“, gibt eine Richtung vor, einen klaren Fokus, ein Gefühl von Zweck und Motivation.

9. Erscheinungsbild.

Investieren in dein Erscheinungsbild. Je besser du dich in deinem Auftreten fühlst, desto mehr Selbstvertrauen wirst du ausstrahlen. Bei diesem Punkt geht es nur darum, dass du dich wohlfühlst. Kleide dich so, wie dir es gefällt und habe Spaß daran, dich um dich selbst zu kümmern. 

10. Verfeinere deine Fähigkeiten.

Manche deiner Fähigkeiten sind eventuell schon sehr gut etabliert. Man lernt jedoch nie aus und es kann sehr viel Spaß machen, sich weiterzubilden und Kleinigkeiten zu verbessern. Gehe zu einem Weiterbildungsseminar, lies Bücher, unterhalte dich und sei aufmerksam. Es wird sich lohnen! 

11. Lerne eine neue Fähigkeit.

Wie bereits im vorherigen Punkt erwähnt, lernt man nie aus. Egal wie alt du bist, es ist nie zu spät sich tiefer mit Dingen auseinanderzusetzen, die dich interessieren. Man kann gut Abendveranstaltungen und Online-Kurse belegen oder sich Bücher und Dokus zum Thema besorgen.

12. Nimm an Seminaren, Workshops und anderen Lernveranstaltungen teil.

(Passend zu Punkt 10 und 11)

13. Lies Bücher. 

Neben Sachbüchern, können einem auch Romane viel mitgeben. Lesen im Allgemeinen ist gut fürs Gehirn und manche Geschichten einfach auch gut für die Seele 🙂

14. Sei ein Teil einer Organisation.

Teil einer Gruppe zu sein und dann noch gemeinsam etwas Gutes tun – das tut dir etwas Gutes und fördert die allgemeine Zufriedenheit.

15. Fremdsprachen.

Mehrere Sprachen zu sprechen, bringt nicht nur Vorteile am Arbeitsplatz, es bringt auch Freude sich in fremden Ländern verständigen zu können. Außerdem macht das Lernen von neuen Sprachen Spaß und ist gut fürs Gehirn. 

16. Selbsthilfe- und Selfcare-Blogs.

Nicht alles in sozialen Medien ist zwangsläufig eine Verschwendung deiner Zeit. Das Lesen von bedeutendem Material, ob es nun von einer Social-Media-Site oder aus einer seriösen Quelle stammt, kann eine Investition für dein Leben sein. Berichte aus erster Hand über die Perspektiven anderer Menschen zu lesen, kann aufschlussreich und wirklich hilfreich auf deiner Reise zu deinem besseren Selbst sein.

17. Übe dich darin, selbstbewusster zu sein.

Ein Hauptaspekt bei der Investition in sich selbst, ist ein Bewusstsein für das “Selbst” zu entwickeln. Wenn du weißt wer du bist und du das auch nach außen bringst, gibt dir das Sicherheit. Auch im Umgang mit anderen Menschen. 

18. Verbessere deine Kommunikationsfähigkeiten.

Dieser Punkt bezieht sich auf Nummer 17. Sobald du mehr Selbstvertrauen gewonnen hast, kannst du gut an deinen Kommunikationsfähigkeiten arbeiten. Diese sind sowohl bei der Arbeit als auch in jeglichen anderen sozialen Bereichen unabdingbar.

19. Sei kreativ.

Menschen, die ein kreatives Betätigungsfeld haben, werden im Leben mit größerer Wahrscheinlichkeit erfolgreich sein. Deine Kreativität muss nicht mit dem Alter verschwinden. Tatsächlich kommt der Höhepunkt der Kreativität oft erst im Alter von 30 oder 40 Jahren.

Kreativität kann die Inspiration für kontinuierliches Lernen und langfristige Aktivitäten sein. Wenn man kreativ ist, kann man sich inspirieren lassen, sich amüsieren und die Schönheit der Welt schätzen.

20. Halte deinen Geist, Körper und deine Seele gesund.

Sich um sich selbst zu kümmern und einen gesunden Lebensstil zu führen, ist eine Möglichkeit, in sich selbst zu investieren. Ein Weg ist beispielsweise ein gesunde, gute Ernährung. Sport spielt auch eine große Rolle. Dazu kommen wir jetzt:

21. Verbringe regelmäßig Zeit mit Sport.

Wusstest du, dass der wichtigste Effekt regelmäßiger Bewegung Glück ist? Bewegung setzt Endorphine frei, das sind Hormone, die im Körper ein positives Gefühl auslösen. Beginne mit einem täglichen Spaziergang, such dir ein Fitnessstudio oder trete einem Sportverein bei. Workout- und Yoga-Videos auf YouTube sind ebenfalls ein guter Tipp für Anfänger.

22. Beginne früher zu schlafen und wache früher auf.

Menschen, die genug Schlaf bekommen, sind produktiver als Menschen, die nicht genug Schlaf bekommen. Schlaf gibt dir ein gutes Gefühl. Wenn du früh am Morgen aufwachst, gib dir Zeit, deinen Tag zu planen und dir einen Überblick zu schaffen. Danach eignen sich positive Aktivitäten wie Sport, Lesen oder Tagebuch schreiben gut, um in den Tag zu starten.

23. Nimm dir Zeit für Freunde und Familie.

Nach dir, sollten deine Freunde und deine Familie an erster Stelle vor der Arbeit und dem Geld stehen. Menschen als Ressourcen zu haben, ist mit das schönste was es gibt. Investiere in dein sicheres Netz aus geliebten Menschen, damit du darauf zurückgreifen kannst wenn du mal bei der Arbeit und auch sonst auf wackeligen Füßen stehst.

24. Werde giftige Menschen los.

Sortiere die Menschen aus deinem Leben aus, die dir nicht gut tun. Punkt.

25. Gehe gut mit deinen Finanzen um.

In sich selbst zu investieren, bedeutet nicht, dass du plötzlich ein Finanzexperte werden musst. Trotzdem solltest du dich mit den Grundlagen auskennen, damit du dein Geld sicher und effektiv verwalten kannst. Mache dir eine Übersicht über deine Einnahmen und Ausgaben und gib nicht mehr Geld aus als du hast. 

26. Bezahle deine Schulden und beginne zu sparen.

27. Investiere dein Geld in andere Dinge.

Du musst mit dem Ausgeben diner Ersparnisse nicht bis ins Rentenalter warten. Investiere dein Geld oder nutze es achtsam für Reisen oder wichtige Dinge. zB für die Bilder deiner Kinder oder dem Bau eines Hauses, das noch den nachfolgenden Generationen von Nutzen sein kann. 

28. Schließe eine Versicherung ab.

Man weiß nie, was in der Zukunft passieren wird, deshalb ist der praktischste Weg, sich darauf vorzubereiten, eine Versicherung abzuschließen. Diese deckt nicht nur dich, sondern auch deine (mögliche) Familie ab.

29. Erweitere dein Netzwerk.

Gute Verbindungen zu haben, kann sich auszahlen. Investiere also auch deine Zeit in mögliche Beziehungen. Vielleicht sind es die Beziehungen, auf die du irgendwann mal zurückgreifen kannst. 

30. Wage dich an kleine Unternehmen.

Wie bereits in einem vorherigen Abschnitt erwähnt, lohnt es sich aus einer Leidenschaft ein kleinen Nebenjob zu machen. Ein gutes Beispiel sind kleine Shops auf Instagram oder Etsy. Vielleicht bist ja auch du kreativ begabt und verkaufst bald deinen eigenen Schmuck oder selbstgemachte Duftkerzen.

31. Finde einen fachkundigen Mentor.

Je nach deinen Bedürfnissen suche nach jemandem, der dich inspirieren und tatsächlich anleiten kann, wie du am besten in dich selbst investieren und Erfolg haben kannst. Dazu eignen sich Coaches ganz gut. Da diese allerdings auch nicht kostenlos sind, ist das nun wirklich optional.

32. Behalte deine Ergebnisse im Auge.

Überwache deine Verbesserungen, indem du deine Fortschritte von Zeit zu Zeit überprüfst. Zu sehen, dass du etwas erreicht haben,motiviert dich, weiter voranzugehen.

Denke an deine SMART-Ziele, die dafür sorgen dass deine Fortschritte messbar sind.

Die Verfolgung deiner Ergebnisse hält dich nicht nur motiviert, sondern hilft auch, große Projekte in kleinere, vernünftigere Aufgaben zu zerlegen, die nicht überwältigend werden.

33. Entscheide dich dafür, ein glücklicherer Mensch zu sein.

Bleibe positiv, bei allem was du tust und sei dankbar für das, was du hast und was du noch erreichen willst. Denke daran, dass Glücklichsein eine Entscheidung ist. Sie können das Glas immer als halb voll betrachten.

Glückliche Menschen fühlen sich nie durch ihre Umstände in Geiselhaft genommen. Sie finden Gründe, dankbar zu sein, und finden Lösungen für die Hindernisse, denen sie begegnen. Wir wissen, dass sie das wesentlich leichter anhört als es ist. Doch schon mal damit anzufangen, ist bereits der erste Schritt in die richtige Richtung. Aktiv werden ist der wichtigste Schlüssel.

In diesem Artikel haben wir gelernt, dass die Investition in sich selbst ein wichtiger Teil eines erfolgreichen Lebens ist. Wir sprachen auch über einige Tipps, mit denen du dies tatsächlich tun kannst. Nun hoffen wir, dass du auch damit beginnst, das Ganze in die Tat umzusetzen. Wir wünschen dir viel Erfolg dabei.

Bleib gesund und höre nie auf, dich weiterzuentwickeln. Danke fürs Lesen. Deine diefaktenseite 🙂

Das könnte dich auch interessieren…

Die Blutgruppe B-

Die Blutgruppe B-

Man sagt, dass das Blut der Blutgruppe B- das wertvollste Blut auf der Welt ist. Die Blutgruppe ist relativ selten,...

Die Blutgruppe AB+

Die Blutgruppe AB+

Es gibt verschiedene Blutgruppen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Doch diese Unterschiede sind von großer...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.